315 Runden im Kurpark – Gelungene Premiere beim 25-Stunden-Lauf

600_heino.P1060150Der erste Auftritt unserer Sektion beim 25-Stunden-Lauf im Wiesbadener Kurpark war ein großer Erfolg. Insgesamt 315 Mal haben unsere 24 Läuferinnen und Läufer die 925 Meter lange Strecke bewältigt – das reichte für einen guten Mittelfeldplatz bei den Fun-Teams. Aber noch wichtiger als der sportliche Erfolg war die tolle Stimmung im Team. Vor allem, wenn „Heino“ seine Auftritte mit dem Puschel hatte.

Wie immer vor einer Premiere hatte es im Vorfeld viel Nervosität und Unsicherheit gegeben. Aber kaum war im Kurpark der Startschuss ertönt, lief alles wie von selbst. Lukas Stroborn legte als Startläufer gleich mal eine 2:47 auf den Asphalt – die mit Abstand beste Runden-Zeit unseres Teams. Und auch alle anderen präsentierten sich von Beginn an topfit.

Hier die Ergebnisliste der Fun-Teams.

Und nicht nur auf der Strecke, auch beim Anfeuern zeigte sich der DAV absolut erstklassig. Wenn unsere Athleten am Mannschaftszelt vorbei kamen, erschallte die Kuhglocke – und „Heino“ (Guido Künzel) sorgte mit blonder Perücke und gelbem Puschel für reichlich Stimmung.

Nächster Auftritt 2016

600_Gruppenfoto-25-Stunden-Natürlich gab es auch weniger schöne Momente in diesen 25 Stunden – harte Muskeln, Müdigkeit, Dunkelheit, Regen – und manche Runde, die sich scheinbar endlos zog. Aber gemeinsam haben wir alle Hürden genommen. Und dass der Spaß an der gemeinsamen Leistung alle Schmerzen aufgewogen hat, zeigte sich in der Schlussphase sehr schnell. Denn noch bevor die 25 Stunden beendet waren, gab es die ersten Anfragen: Aber nächstes Jahr sind wir doch auch wieder dabei, oder?

Einer erfolgreichen Wiederholung des Kurpark-Abenteuers im Jahr 2016 steht also nichts im Wege. Der Termin steht noch nicht fest, es dürfte aber wieder das zweite September-Wochenende werden – also 10./11. September. Haltet Euch den Termin also frei!

Dank an unsere Sponsoren

Besonderer Dank an dieser Stelle noch einmal an unsere Sponsoren. Die Firma „Heimann Sensor“ (Jörg Schieferdecker) hat uns mit einer Geldspende unterstützt, der Wiesbadener Bioladen „ProNatur“ (Familie Diefenbach) mit Verpflegung. Die Firma Ergo Outdoor schließlich stiftete die Trikots. Und Ergo-Chef Manfred Bachmann sprang sogar noch als Läufer kurzfristig ein, weil wir zwei Absagen hatten.

Der Dank geht auch an die vielen Sektionsmitglieder, die uns an der Strecke lautstark unterstützt haben.

Bericht: Matthias Weber

Fotos: Annette Franz