Bergfilm im Murnau-Kino am 22. Februar

Am 22. Februar, 20:15 Uhr, zeigt die Murnau-Stiftung in Kooperation mit der Sektion den Film  „Sturz ins Leere“ in der Originalversion mit Untertiteln.

Das Dokudrama bebildert die gefährliche Erstbegehung der Westwand des 6356 Meter hohen Siula Grande in den peruanischen Anden. Joe Simpson und sein Freund Simon Yates erzählen ihr fast tödliches Abenteuer, das sich im Mai 1985 ereignet hat. Der Überlebenskampf der beiden britischen Bergsteiger nimmt bis heute einen herausragenden und umstrittenen Platz in der Geschichte des Bergsteigens ein.

Oscargewinner Kevin Macdonald inszenierte Sturz ins Leere als filmisches Tagebuch. In atemberaubenden Bildern wird eine unfassbare Überlebensgeschichte lebendig, die die Grenzen des normalen Bergsteiger-Epos überschreitet und tiefste menschliche Gefühle und Potentiale offenbart.

Der Film basiert auf dem gleichnamigen, internationalen Bestseller von Joe Simpson „Sturz ins Leere – Überlebenskampf in den Anden“.

Karten können für 6 Euro (ermäßigt für 5 Euro) unter 06 11-9 77 08-41 reserviert werden (Mo–Fr 10:00–12:00 Uhr). Das Murnau-Kino ist mit Bussen gut erreichbar und liegt in der Nähe des Schlachthofs.