Schnupperkurs Klettersteig

Der Outdoor-Ausrüster ergo bietet in Zusammenarbeit mit unserer Sektion einen Schnupperkurs Klettersteig an – am Sonntag, den 11. Juni in Boppard. Hier die Einladung von ergo:

Der Schnuppertag richtet sich vorrangig an Klettersteig-Neulinge, aber auch geübte Klettersteig-Geher sind willkommen. Wir verbringen den Tag bei Boppard, dessen leichter Klettersteig sich hervorragend eignet, um grundlegende Sicherungstechniken kennen zu lernen.

Continue reading Schnupperkurs Klettersteig

Wer macht mit beim 25-Stunden-Lauf im September?

Ein Teil unseres Kurpark-Teams 2016

Wen das „Kurpark-Virus“ befallen hat, den lässt es so schnell nicht wieder los. Und so haben wir schon die ersten Anfragen, ob die Sektion ihr Team „auf und DAVon“ auch beim kommenden 25-Stunden-Lauf am 9./10. September im Wiesbadener Kurpark wieder an den Start schickt. Aber nach der Hitzeschlacht im vergangenen Jahr sollten zwei Voraussetzungen erfüllt sein, um das Abenteuer erneut anzugehen: genügend Läuferinnen und Läufer sowie ausreichend Sponsoren.

Continue reading Wer macht mit beim 25-Stunden-Lauf im September?

3 Seiten – 4 Glocken – 34 Meter Kirchturmkletterei

Vor zwei Wochen hat es endlich geklappt und zu dritt waren wir in Bad Kreuznach, um an dem Kirchturm der Matthäusgemeinde zu klettern. Auch wenn die Routen nicht besonders schwer sind und rein technisch keine große Herausforderung darstellen, ist das Beklettern des Kirchturms schon etwas ganz Besonders. Insbesondere, wenn er frei steht und 34 m hoch ist.

Continue reading 3 Seiten – 4 Glocken – 34 Meter Kirchturmkletterei

Lyngenalp Skitour Norwegen

Irgendwann im Sommer 2016 lag ich mal kurz bei Uwe unter dem Skalpell. Wir ließen den letzten Winter bisschen Revue passieren und tauschten Ideen für den Nächsten aus. Während „normale Ideen“ wie Allgäu, Berner Oberland und Tirol schnell besprochen waren, sagte Uwe, als er zum Schnitt ansetzte, die Lyngenalps in Norwegen würden ihn mal reizen. Lyngenalps in Norwegen? Um meine absolute Unwissenheit über die geographische Lage zu überspielen, sagte ich: „Hört sich spannend an.“ Als die Fäden drin waren und Uwe zum nächsten Patienten musste, haben wir uns noch auf ein Telefonat ein paar Tage später verständigt – jedenfalls genug Zeit, um Goolge mal nach den Lyngenalps zu befragen. Sofort öffneten sich unzählige altbekannte kommerzielle Anbieter. Ich klicke weiter auf Bilder, ein paar Sekunden später schicke ich Uwe eine Mail: Norwegen, ich bin dabei.

Dann schaue ich direkt nach, wie die Lyngenalps, weit nördlich des Polarkreises, am besten erreicht werden können: Tromsø hat einen Flughafen und ist zwei Autostunden von Lyngseidet entfernt. Lyngseidet bietet sich gut als Ausgangspunkt für Touren in den Lyngenalps an. Außerdem fliegt SAS von Frankfurt über Oslo nach Tromsø und auf Visit-Lyngenfjord.com finden sich alle Unterkünfte auf den beiden Halbinseln. Alles in allem lässt sich also alles recht einfach privat organisieren.

Continue reading Lyngenalp Skitour Norwegen

Wissenshäppchen Umweltschutz

 

Ein Handy für Gorillas….

[…] Die letzten 700 Berggorillas der Welt leben am Rande des Regenwaldes im Kongo. Dort wo wir einen der wichtigsten Rohstoffe für unsere Handys herkriegen: Coltan. […] Um Coltan tobt längst ein Krieg. Neben legalen Abbaugebieten gibt es unzählige illegale Minen, die Natur wird zerstört, Arbeiter ausgebeutet. Dass mittendrin der Nationalpark Virunga mit den letzten Berggorillas liegt, interessiert kaum jemanden. […]

In Deutschland gibt es mehrere Initiativen, die Virunga schützen wollen. Die ZGF (Kooperation vom Zoo Frankfurt und der zoologischen Gesellschaft) etwa nimmt alte Handys an und verkauft sie an Recycling-Firmen, um die Coltan-Nachfrage zu senken. Der Erlös geht nach Virunga, für ein digitales Funknetz im Nationalpark, das Menschen und Tiere schützt. Denn auch die Parkranger dort leben gefährlich: Im vergangenen Jahr sind nämlich laut Aussage der Zoologischen Gesellschaft 150 Ranger getötet worden.

Alte Handys abgeben: Man kann die Mobiltelefone direkt im Zoo abgeben oder an die Recyclingpartner der ZGF schicken. Die ZGF verschickt Aufkleber für den kostenfreien Versand: www.zoo-frankfurt.de/helfen/handy-sammelaktion Telefon 069-94344646, email: naturschutzbotschafter@zgf.de

 

Quelle: Chrismon 01.2017, S. 50