Langlaufwochenende im Nordschwarzwald

Vom 27.1 – 29.1.2017 war eine Untergruppe von der Alpinsportgruppe Basislager für drei Tage im Nordschwarzwald zum Langlaufen.

Die Schneeverhältnisse passten und auch das Wetter sollte mitspielen. Am Freitagabend trafen alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen in Freudenstadt Lauterbad ein. Reserviert war eine Privatunterkunft „ Gästehaus Haus am Wald“.

Nach einem leckeren Frühstück am nächsten Tag ging es mit dem öffentlichen Bus zum Seibelseckle an der Schwarzwaldhochstraße. Von dort aus sollten die 40km zur Unterkunft zurück geloipt werden.

Pünktlich starteten wir am Seibelseckle, an der Darmstädter Hütte gönnten sich alle eine kleine Pause, bevor es dann weiter über den Ruhestein, Schliffkopf, Zuflucht zum Skistadion am Kniebis ging. Hier erwartete uns die letzte Raststation und  über Berg und Tal ging es zurück nach Freudenstadt Lauterbad. Müde, aber überglücklich, erreichte ein Teil der Gruppe die Unterkunft, die anderen hatten sich schon früher abgeseilt und eigene Skirouten rund um die Zuflucht gewählt.

Continue reading Langlaufwochenende im Nordschwarzwald

DAV-Wanderausstellung „Alpen unter Druck“

Die Sektion Darmstadt lädt  zur Eröffnung der DAV-Wanderausstellung „Alpen unter Druck“ ein:
10. Februar um 18 Uhr

Alpin- und Kletterzentrum,
DA-Lichtwiesenweg15

 
Die Ausstellung „Alpen unter Druck“ thematisiert den übersteigerten Raumverbrauch, die immer schneller werdende technische Erschließungsspirale und den Verlust wertvoller alpiner Landschaft.  Im Fokus stehen die beiden treibenden Wirtschaftsbereiche: der Tourismus (Winter und Sommer) und die Wasserwirtschaft. Die Ausstellung dokumentiert mehr als 50 Erschließungsprojekte, die entweder in den letzten Jahren realisiert wurden, sich aktuell im Bau befinden oder noch in Planung sind.
weitere Infos zur Ausstellung gibt es hier. 
Programm für die Eröffnung: 
18.00 Uhr Begrüßung durch den Vorstand der Sektion Darmstadt-Starkenburg
18.10 Uhr Eröffnung der Ausstellung durch den Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt, Herrn Jochen Partsch
18.30 Uhr Grußworte von Frau Dr. Weber, Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald mit Hinweisen „Die erdgeschichtlichen Wurzeln Odenwald/Rheingraben/Alpen“
18.40 Uhr Führung durch die Ausstellung (Hajo Köck, Naturschutzreferent), Imbiss, Gedankenaustausch.
Die Ausstellung ist vom 10. Februar – 6. März 2017 im Alpin- und Kletterzentrum Darmstadt zu sehen.
 

Bergfilm im Murnau-Kino am 22. Februar

Am 22. Februar, 20:15 Uhr, zeigt die Murnau-Stiftung in Kooperation mit der Sektion den Film  „Sturz ins Leere“ in der Originalversion mit Untertiteln.

Das Dokudrama bebildert die gefährliche Erstbegehung der Westwand des 6356 Meter hohen Siula Grande in den peruanischen Anden. Joe Simpson und sein Freund Simon Yates erzählen ihr fast tödliches Abenteuer, das sich im Mai 1985 ereignet hat. Der Überlebenskampf der beiden britischen Bergsteiger nimmt bis heute einen herausragenden und umstrittenen Platz in der Geschichte des Bergsteigens ein.

Oscargewinner Kevin Macdonald inszenierte Sturz ins Leere als filmisches Tagebuch. In atemberaubenden Bildern wird eine unfassbare Überlebensgeschichte lebendig, die die Grenzen des normalen Bergsteiger-Epos überschreitet und tiefste menschliche Gefühle und Potentiale offenbart.

Der Film basiert auf dem gleichnamigen, internationalen Bestseller von Joe Simpson „Sturz ins Leere – Überlebenskampf in den Anden“.

Karten können für 6 Euro (ermäßigt für 5 Euro) unter 06 11-9 77 08-41 reserviert werden (Mo–Fr 10:00–12:00 Uhr). Das Murnau-Kino ist mit Bussen gut erreichbar und liegt in der Nähe des Schlachthofs.

Skitrail Rhön Januar 2017

Am Sonntag, 22.1.2017 startete eine Gruppe Tourengeher und Tourengeherinnen vom DAV zur Skitour in die Rhön. Zuerst waren wir alle etwas skeptisch, Skitour in der Rhön – ist das überhaupt möglich.

Aber wir wurden eines besseren belehrt. Ausgangspunkt war der Parkplatz Arnsberglifte. Von dort aus ging es mit den Ski hoch zur Bergstation Arnsberglifte, dann leichte Abfahrt in die Talsohle und von dort Aufstieg zum Kreuzberg. Etwas unterhalb vom Kreuzberg Mittagspause in der Gmünder Hütte – danach Abfahrt nach Bischofsheim (Rhön). Hier wurden die Felle wieder aufgezogen und wir stiegen wieder hoch zum Kreuzberg. Von dort Abfahrt in die Ebene zwischen Arnsberglifte und Kreuzberg. Ein letztes Mal die Felle aus dem Rucksack holen, anfellen und hoch gings zur Bergstation Arnsberglifte. Von dort aus herrliche Abfahrt durch noch teilweise frischen Pulverschnee direkt bis zum Auto.

Ein schöner Wintertag in der Rhön war vorbei und viele bleibende Erinnerungen. Vielleicht hält der Schnee ja noch ein wenig, es gibt noch mehrere Hänge in der Rhön zu erkunden.