Wissenshäppchen Klimawandel

Januar 2017

„Der Klimawandel bedroht die Trinkwasserversorgung in vielen Regionen der Welt. Unter anderem führt der Rückgang von Gletschern zur Wasserknappheit. Am Berg Chacaltaya in den bolivianischen Anden befand sich vor 20 Jahren noch das höchste Skigebiet der Welt. Doch vom Chacaltaya-Gletscher ist heute nichts mehr zu sehen. Er ist, wie viele andere kleine Andengletscher, bereits unwiderruflich verschwunden. Die Gletscher in den Anden schrumpfen seit den 1970er Jahren mit zunehmender Geschwindigkeit. Die schmelzenden glazialen Wasserspeicher könnten die dortigen Ökosysteme bedrohen und Wasserkonflikte intensivieren.“

[Quelle: Ausstellung: Klima? Wandel. Wissen! http://germanwatch.org/de/thema/klima]

 

Auch in den Alpen wird die Wasserversorgung mancher Hütten mit zunehmendem Rückgang der Gletscher zum Problem.

Vortrag am 10. Februar: Schottland – Outdoor-Erlebnis am Rande Europas

Ob Karomuster, Kilt oder Clan – Schottland gebiert seit Jahrhunderten eine reiche Auswahl an touristischen Klischees. Doch das Land jenseits des Tweed hat weit mehr zu bieten als alte Burgen und düstere Whisky-Destillen. Die von Sonne, Nebel, Wind und Regen in oft unwirklich schönes Licht getauchten Highlands bieten eine unerschöpfliche Spielwiese für Outdoor-Aktivitäten aller Art. Ob Eisklettern am Ben Nevis, gemütliche Strandwanderungen auf den Äußeren Hebriden oder mehrtägige Trekkingtouren in den menschenleeren Cairngorms. Schottland ist ein Traumziel für alle Jahreszeiten. Autor, Fotograf und Bergsteiger Ralf Gantzhorn hat zusammengerechnet über zwei Jahre in Schottland verbracht und die »Bens und Glens« sowohl vertikal als auch horizontal erkundet. Dieser Vortrag zeigt Schottland aus der Sicht des Wanderers und Kletterers, wie man es in dieser Form noch nicht gesehen hat. Die fantastischen Bilder machen Lust, sofort den Rucksack zu packen und in die Highlands zu ziehen. Schottland, so nah und so unbekannt…

Der Vortrag findet im Haus der Heimat, Friedrichstraße 35, statt. Beginn ist wie immer um 19:30 Uhr. Der Eintritt für Mitglieder beträgt 3,50 € für Nichtmitglieder 5,00 €.

Terminkorrektur Workshop Tourenplanung

Im Programmheft ist uns leider ein Fehler bei einer Ausschreibung unterlaufen. Daher hier noch einmal die korrigierte Ausschreibung für den

Workshop Tourenplanung

  • Mehrtagestouren Mittelgebirge
  • Ein- und Mehrtagestouren Alpin
  • Was ist zu beachten bei der Planung einer Wandertour

Termine:

Mi, 15.03.2017 von 18:00 h – 20:00 h

Mo, 15.05.2015 von 18:00 h – 20:00 h

Kursziel:

Vermittlung von ersten Kenntnissen und Möglichkeiten zur selbständigen Planung von eintägigen und mehrtägigen Bergwanderungen

Inhalte:

  • Umgang mit topographischen Karten
  • Zeitplanung und Etappenberechnungen
  • Einschätzung der Schwierigkeiten und Unwägbarkeiten
  • Einschätzung des eigenen Könnens
  • Informationsrecherchen zum Tourengebiet mittels Gebietsführer, Internet, Berichten
  • (Ausrüstung)

Mitzubringen:

Eigene Tourenideen und passendes Kartenmaterial.

(Dieses kann bei Bedarf im Alpinzentrum zu den Öffnungszeiten ausgeliehen werden.)

Teilnahmegebühr: 5,00€, wird vor Ort eingesammelt

Leitung:

Regina Hacke

Tel: 0611 5325783

r.hacke@dav-wiesbaden.de

Anmeldung: per E-Mail bei: info@dav-wiesbaden.de

Klimaschutz in den DAV-Sektionen

Klimaschutz ist in aller Munde und das zu Recht.

„Ende 2013 veröffentlichte der Weltklimarat IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) seinen Abschlussbericht, der die aktuellsten Erkenntnisse zur globalen Klimaerwärmung und ihren Auswirkungen auf Mensch und Umwelt umfasst. Der Appell an Politik und Gesellschaft endlich zu handeln, statt weiterzumachen wie bisher, war nicht mehr zu überhören“. So steht es im Vorwort der Broschüre „Klimaschutz in den DAV-Sektionen“.

Viel Wissenswertes zum Thema Klimaschutz findet ihr hier: http://www.alpenverein.de/Natur-Umwelt/Klimaschutz/

Einen Blick über den DAV-Tellerrand bietet die Seite von Germanwatch e.V. http://germanwatch.org/de/thema/klima

Zum Tod von Günther Altenhofen

gaUnser Ehrenmitglied und Bergfreund Günther hat uns am vergangenen Dienstag im Alter von 81 Jahren nach schwerer Krankheit verlassen.

Günther war 27 Jahre (1982 – 2009) lang Hüttenwart unserer Wiesbadener Hütte und über 30 Jahre lang Tourenleiter. Er hat sicher tausend Sektionsmitglieder und Sportfreunde durch alle alpinen Gemarkungen geführt, viele haben ihre alpinen Lehrjahre bei Günther absolviert. Auf ihn war, meist gemeinsam mit seiner ebenso engagierten Frau Annemarie, bei Wind und Wetter in jeder Lage Verlass.

Die Wiesbadener Hütte war ihm zweite Heimat geworden, dort lenkte er fachlich versiert und tatkräftig werkelnd insbesondere die baulichen Geschicke in und um unseren Sektionsstandort in der Silvretta, zeitweilig auch im Madlener Haus. Ein Mensch mit so viel Engagement für „seine“ Sektion ist einmalig und macht Günther unvergessen.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und insbesondere seiner Frau Annemarie.

Uta Basting, Ausbildunsgreferentin
Uwe Goerttler, 1. Vorsitzender