Rückrufaktion für Karabiner und Express-Schlingen

Die Firma Simond ruft inkorrekt genietete Karabiner zurück. Betroffen sind Karabiner und Express-Schlingen der Rocky-Familie.

Während routinemäßiger Qualitätskontrollen habe man die Fehler entdeckt, teilte der Ausrüstungshersteller Simond mit. Es handele sich um Karabiner aus der Produktfamilie namens „Rocky“. Bei den betroffenen Karabinern sei die Vernietung nicht korrekt: Der Kopf der Nieten sei nicht abgeflacht und die Vernietung könne sich deshalb im schlechtesten Fall lösen.

Deshalb fordert Simond die Besitzer der betroffenen Karabiner auf, die Nutzung derselben sofort einzustellen. Betroffen sind Karabiner, die in den Jahren 2012 und 2013 hergestellt wurden und die nicht mit einem „C“ versehen sind.

Alle Details hier.