Bergwelten im Film: Magnetic Mountains am 27. Februar im Murnau-Filmtheater

Im Rahmen unserer Reihe Bergwelten im Film zeigen wir am 27. Februar um 20:15 Uhr in einer Wiesbadener Erstaufführung den Film

Magnetic Mountains (OmU)

Nach einem 70-Meter-Sturz in der Nordwand der Petites Jorasses kämpft Steve Wakeford darum, wieder auf die Beine zu kommen. Seine schweren Verletzungen fesseln ihn zweitweise sogar an den Rollstuhl. Doch er ist glücklich, überhaupt noch am Leben zu sein. Und seine Liebe für die Berge hat er nicht verloren. Der Frage, warum man sich den Gefahren des Bergsteigens aussetzt, hat er seine Dokumentation gewidmet. Magnetic Mountains findet dabei sicher nicht die eine Antwort, zeigt aber, wie sich die Spitzenalpinisten mit dieser Frage auseinandersetzen und persönliche Ansätze finden müssen.

Beim Mountainfilm International Festival Graz wurde die Dokumentation mit dem „Grand Prix Graz 2017“ ausgezeichnet.

Mi 27.2. 20.15 Uhr OmU
Regie: Steve Wakeford, FR 2018, 86 min, DCP, OmU, FSK: ungeprüft

Neuer Veranstaltungsort – Vortrag Arktisfieber am 20. Februar im Georg-Buch-Haus

Am 20. Februar findet der nächste Vortrag statt. Mit dem Georg-Buch-Haus, Wellritzstraße 38 gibt es einen neuen Veranstaltungsort. Auch der Wochentag ändert sich – statt Freitag wird der Vortrag am Mittwoch stattfinden.

Zu Gast ist diesmal Philipp Schaudy, der in seiner Multimedia-Show Arktisfieber die besten Bilder aus 67 Reisen in 18 Jahren zeigen wird. Die Arktis hat Philipp Schaudy schon lange in ihren Bann gezogen. Seit zwanzig Jahren bereist er – meist gemeinsam mit seiner Frau Valeska – die entlegensten Winkel der Polargebiete.

Arktisfieber ist ein spannender Exkurs in die Kühltruhe unseres Planeten. Das Publikum wird mitgenommen auf eine Reise entlang der spektakulären grönländischen Küsten, geht mit Eisbären rund um Spitzbergen auf Tuchfühlung, erreicht das selten besuchte Franz Josef Land und dringt mit dem stärksten Eisbrecher der Welt bis zum Nordpol vor. Atemberaubende Tier- und Landschaftsaufnahmen bilden das Gerüst für die unterhaltsame Live-Multimedia-Show Arktisfieber, durch die Philipp das Publikum führt.

Vortragsbeginn ist am Mittwoch, den 20. Februar,  um 19:30 Uhr. Der Eintritt kostet 8 Euro (DAV-Mitglieder 5 Euro).

Der neue Veranstaltungsort, das Georg Buch-Haus, ist sehr gut mit dem Bus (Haltestellen Michelsberg, Sedanplatz oder Bleichstraße) zu erreichen.

Spendenwanderung mit Adventureland Europe zu Gunsten von ZORA

Die beiden Wahl-Wiesbadener, Eva und Jan, die mit dem Projekt „Adventureland Europe“ ihrem Traum von Hilfsbereitschaft, Bewegung und Menschlichkeit folgen, veranstalten vom 19. Januar bis zum 3. Februar eine Spendenwanderung. Entlang des Jakobswegs geht es über 185 km von Fulda nach Wiesbaden. Die beiden wollen damit Spenden für den Verein zur Unterstützung von Mädchen in Not e.V. sammeln. Der Verein betreibt ZORA, die Anlauf- und Beratungsstelle für Mädchen und junge Frauen in Wiesbaden.

Mitwanderer sind herzlich eingeladen, Eva und Jan auf einem Stück des Weges zu begleiten und dabei zu zeigen, wieviel Herz in Hessen streckt. Gesucht werden Wanderer aber auch Unterstützer, die für jeden gewanderten Kilometer einen Betrag für ZORA spenden. Die Tagesetappen sind zwischen 10 und 15 km lang. Die Übersicht der Etappen finden sich auf der Website – dort kann man sich auch direkt für einzelne Etappen der Wanderung anmelden.

PFAD FINDER – Multimediavortrag von Harald Philipp am 10. Feburar

Eine Philosophie vom Biken und Leben auf unbekannten Pfaden. Harald Philipps Reise führt von den Hausgipfeln der Alpen in die entlegensten Landschaften der Welt: Von vereisten Vulkanen in Sibirien über die höchsten Pässe des Himalaya bis ins unfreie Nordkorea. Und wieder zurück. Dabei entdeckt Harald, dass „Höher Schneller Weiter“ nicht mehr die richtige Richtung für seine Abenteuer ist. Was findet er statt dessen? 
PFAD-FINDER ist eine abwechslungsreiche Geschichte mit vielen Wendepunkten, Humor und Selbstironie. Harald nimmt das Publikum mit auf einen abenteuerlichen und authentischen Trip durch sein Leben. Mit Helmkameras lässt er die Zuschauer in die Abgründe blicken, die oft nur eine Hand breit neben Felssteigen im Karwendel in gähnende Tiefe führen. Luftaufnahmen mit Drohnen lassen die Betrachter schwerelos über die Höhen des Himalaya schweben. In Zeitlupen erlebt das Publikum packende Momente noch intensiver mit. Nur der Fahrtwind fehlt. 
Die Veranstaltung, die unser Kooperationspartner Bikeloft organisiert, findet am 10. Februar, 19 Uhr, in der Alten Schmelze in Schierstein statt. Tickets zum Preis von 18 Euro gibt es online oder an der Abendkasse