Reise- und Tourenberichte aus der Sektion.

Freeridetouren rund um die Dortmunder Hütte

Dortmunder_2Die Dortmunder Hütte im Kühtai war vom 6. Januar – 10. Januar 2016 Stützpunkt der ausgeschriebenen Tour

„Freeridetouren rund um die Dortmunder Hütte“

Das Kühtai (früher als „Kuhalp“ bezeichnet) – ein langgezogenes Hochtal zwischen Innsbruck und Ötz – blickt als Skiort auf eine lange Tradition zurück.

Am Anreisetag lies die Schneesituation auch auf 2000 m Höhe noch sehr zu wünschen übrig, aber jede Nacht kamen 5 – 10 cm Neuschnee dazu, so dass nicht alle geplanten Touren, aber doch jeden Tag eine, durchgeführt werden konnten.

Am ersten Tag wurde das Skigebiet erkundet, mehrere kleinere Aufstiege im Skigebiet standen auf dem Programm.

Am nächsten Tag ging es mit dem Auto nach Gries im Sellrain und von dort aus weiter nach Praxmar. Eine der beliebtestesten Skitouren in den Stubaier Alpen stand auf dem Programm. Die Lamsenspitze mit einer Höhe von 2875m. Ein schöner Skiberg mit breiten Hängen und Varianten zum Abfahren.

Der dritte Skitag gestaltete sich wie der erste. Skifahren auf der Piste mit einem kleinen Anstieg zur Scharte und einem erholsamen Ausklang in der Sauna des Hotels Konradina.

Dortmunder_3Auf dem Gipfel des Pirschkogel (2828m)

Continue reading Freeridetouren rund um die Dortmunder Hütte

315 Runden im Kurpark – Gelungene Premiere beim 25-Stunden-Lauf

600_heino.P1060150Der erste Auftritt unserer Sektion beim 25-Stunden-Lauf im Wiesbadener Kurpark war ein großer Erfolg. Insgesamt 315 Mal haben unsere 24 Läuferinnen und Läufer die 925 Meter lange Strecke bewältigt – das reichte für einen guten Mittelfeldplatz bei den Fun-Teams. Aber noch wichtiger als der sportliche Erfolg war die tolle Stimmung im Team. Vor allem, wenn „Heino“ seine Auftritte mit dem Puschel hatte.

Continue reading 315 Runden im Kurpark – Gelungene Premiere beim 25-Stunden-Lauf

Im Banne des Dreigestirns – und des Geschnetzelten

Gute Laune am Hohtürli
Gute Laune am Hohtürli

„Zu dieser verlockenden Tour ins Berner Oberland vom 11. bis 16. Juli hatte Matthias Weber in unserem Tourenprogramm aufgerufen.

Nachdem mich schon zwei spannende Diavorträge bei unserer Sektion für diesen fast sagenumwobenen Teil der Schweiz begeisterten, nutzte ich diese Chance, einen Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau zu erhaschen, gern.“

Hier der Torenbericht von Claudia Kötzer:

Continue reading Im Banne des Dreigestirns – und des Geschnetzelten

Maiwanderung der „Eisernen Hand“

300_dattenbachtalDie Wanderung am 31. Mai war gut besucht. Am Wiesbadener Hauptbahnhof fuhren 17 Wanderer umweltbewußt mit dem Zug nach Niedernhausen, dort standen weitere 5 Teilnehmer. Pünktlich um 11 Uhr ging es unter der Führung von Michael Sauter-Steinmann kreuz und quer durch den Ort. Am Waldschwimmbad vorbei am nördlichen Ortsrand von Oberjosbach weiter nach Osten bis wir das Dattenbachtal erreicht hatten.

Nach Querung des Baches vorbei an der Hasenmühle zum Heftricher Moor. Durch das Heimbachtal, am „Alteburger Markt“ vorbei, stetig ansteigend mit herrlichen Ausblicken. Am „Nickel“ vorbei zum „Hohlen Stein“, von dem aus wir auf direkten Weg das Lokal „Firenze“ gegen 16:40 Uhr zur verdienten Schlussrast erreichten. Nach einer längeren Pause dann die Heimfahrt mit dem Zug nach Wiesbaden.

Bericht: Gruppensprecher Eberhard Märgel

Fotos: Rainer Friedemann (hier klicken)