Weinwanderung Bergstraße am 12. Juni – Noch Plätze frei!

Mehrfach verschoben – aber jetzt klappts!
Die Inzidenz im Kreis Bergstraße ist niedrig (28) und der Kreis ist schon eine ganze Weile in Stufe 2. D.h. Außenveranstaltungen sind mit bis zu 200 (!) Personen möglich (mit Abstand…). So viele werden wir sicher nicht. Aber ein paar Plätze sind wohl noch frei, da wir nicht an die strikte 10-Personen-Regel gebunden sind.

Wanderung in den Steillagen der Bergstraße und dem angrenzenden Wald mit anschließender Weinprobe mit Häppchen in der Winzergemeinschaft Feligreno

Referenten: Anett Ehrenfels – DAV Wiesbaden / Gerold Hartmann – Feligreno

Die Weinprobe kostet 14 Euro (siehe altes DAV Heft von 2020). Darin enthalten sind 4 Weine und einige Häppchen.

Treffpunkt:

Samstag, 12. Juni, 9:20 Uhr – Wiesbaden Hbf

Anmeldung:

Anmeldung bitte per E-Mail bei den Tourenleitern oder bei Regina Hacke, r.hacke@dav-wiesbaden.de

Bei der Reptilienwanderung sind noch Plätze frei

Ringelnatter, Äskulapnatter, Blindschleiche, Wald- und Zauneidechse – am 30. Mai macht sich unsere Sektion auf die Spuren der Reptilien im vorderen Rheingau. Wer noch dabei sein möchte, sollte sich jetzt schnell anmelden – es sind noch Plätze frei.

Referenten: Richard Abt – Naturschutzhaus e.V. Wiesbaden / Regina Hacke – DAV Wiesbaden

Treffpunkt: 8:45 Uhr – Wiesbaden Busbahnhof / 9:30 Uhr – Kirschblütenstraße in Frauenstein

Anmeldung per E-Mail bei r.hacke@dav-wiesbaden.de und dann über das (Online-)Formular bei der Sektion Wiesbaden.

Uganda liegt in Rambach

Für die neuen Sektionsnachrichten wird ein neues Umweltpapier mit matter Oberfläche benutzt. Durch dieses klimaneutrale Drucken wird ein vom DAV-Vorstand unterstütztes Aufforstungsprogramm in Zentral-Uganda unterstützt. Eine lobenswerte Entscheidung.

Jede Waldwanderung erinnert mich jedoch daran, dass auch UNSER Wald vor der Haustüre leidet. Die Gründe sind hinlänglich bekannt. Auf Anregung von Regina Hacke hatte ich mich deshalb vor Monaten schon mit dem Revierförster von Rambach, Christoph Kuska, in Verbindung gesetzt – um zu erkunden, was die heimische Forstverwaltung in der Praxis gegen die akuten Probleme im Wald zu tun gedenkt. Herr Kuska hatte sich dankenswerter Weise bereit erklärt, interessierten DAVlern im Rahmen eines Waldbeganges auf den akuten Zustand des Waldes hinzuweisen und zu verdeutlichen, was zu tun ist.

Die Resonanz war riesengroß, aber leider hat Corona uns wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wir machen daher einen neuen Versuch am 24. Juli 2021 – in der Hoffnung, dass es diesmal klappt. Alle Interessenten werden im neuen Heft über die genauen Einzelheiten informiert.   Georg Rick

Aktion Stadtradeln beginnt Ende Mai

Liebe jdav Wiesbaden,

Es ist wieder soweit: in wenigen Wochen startet das diesjährige Stadtradeln (30. Mai bis 19. Juni). Stadtradeln ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob du bereits jeden Tag fährst oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs bist. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn du ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hättest.

Continue reading Aktion Stadtradeln beginnt Ende Mai

Stolpersteine erinnern an frühere Sektionsmitglieder

Am 27. Januar wird weltweit der Opfer des Holocaust gedacht. Auch viele jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger, die einmal der DAV-Sektion Wiesbaden angehört haben, sind misshandelt worden und in Gefängnissen oder Konzentrationslagern ums Leben gekommen. Von einigen davon wissen wir die Namen, von einigen auch die Todesdaten. Die meisten von ihnen waren im Januar 1925 aus der Sektion Wiesbaden ausgetreten, nachdem diese auf der Hauptversammlung des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins im Herbst 1924 für den Ausschluss der jüdischen Sektion Donauland gestimmt hatte.

Zumindest von vier früheren Mitgliedern unserer Sektion gibt es auch noch sichtbare Spuren in Wiesbaden – nämlich so genannte Stolpersteine. Das Projekt des Künstlers Gunter Demnig, im Boden verlegte kleine Messingtafeln, gilt als größtes dezentrales Mahnmal der Welt, mehr als 75.000 sind davon bereits verlegt.

Continue reading Stolpersteine erinnern an frühere Sektionsmitglieder