DAV-Jubiläum im BR Fernsehen: Von Höhen und Tiefen – 150 Jahre Deutscher Alpenverein

Für alle, die die Dokumentation am Montag verpasst haben, lohnt sich ein Blick in die Mediathek des BR.

Am 6. Mai zeigt das BR Fernsehen um 21 Uhreine Dokumentation über die Sektion Regensburg aus Anlass des 150jährigen Jubiläums des DAV.

Neue Regensburger Hütte, Foto: Paul Haas

Bau der ersten Hütte 1888 in den Dolomiten im Grödnertal, Enteignung der Hütte nach dem Ersten Weltkrieg, Neubau einer Hütte im Stubaital und Verstrickung in den Nationalsozialismus, Gründung des ersten Naturschutzgebiets in Bayern, explodierendes Wachstum der Mitgliederzahlen: Die Geschichte der Regensburger Alpenvereinssektion ist reich gespickt mit Marksteinen. Sie wurde 1870 gegründet, ein Jahr nach dem Deutschen Alpenverein. Anhand der Regensburger Sektion wird die Geschichte der inzwischen größten Bergsteigervereinigung der Welt erzählt und eine dokumentarische Reise in die Ideengeschichte des Bergsteigens vorgestellt. Orte und Persönlichkeiten der Sektion stehen beispielhaft für den gesamten DAV – von der 84 Jahre alten Gisela bis zum 27 Jahre alten Nachwuchskletterer Max. Entlang des Spannungsfeldes zwischen Alpinismus und Tourismus, zwischen der Sehnsucht nach Naturidyll und kommerziellem Spielplatz, zeigt die Dokumentation zudem, wie der Deutsche Alpenverein in seinen Anfängen mit dem Bau von Hütten und Wegen die Grundlagen des Bergsports legte und sich später auch zum Umwelt- und Sportverband, Kletterhallenbetreiber und Reiseveranstalter entwickelte. Weitere Protagonisten, die diese Entwicklung einordnen und beurteilen, sind Persönlichkeiten aus der Alpinwelt wie Alexander Huber und Michael Pause.

  • Montag, 6. Mai 2019, 21.00 Uhr, BR Fernsehen
  • Doku von Peter Künzel

Kulturwanderung „Auf Gutenbergs Spuren“ – Donnerstag, 30. Mai 2019

hdr

Kulturwanderung „Auf Gutenbergs Spuren“

Geplant ist eine Wanderung (ohne Museumsbesuch) entlang der regionalen Wirkungsstätten und Aufenthaltsorte des Erfinders der Druckkunst mit beweglichen Lettern, Johannes Gensfleisch gen. Gutenberg, von Mainz nach Eltville. Da zum Abschluss der Wanderung in Eltville eine Einkehr geplant ist, wird um Anmeldung gebeten.

Referentin: Uta Frenkel, Gruppensprecherin „Basislager“ und Kennerin des vorderen Rheingaus

Kostenbeitrag: 6 / 8 Euro

Treffpunkt: Wiesbaden Hbf 08:20 Uhr am Fahrkartenautomaten / 09:00 Uhr Eingang Gutenbergmuseum Mainz

Anmeldung über: u.frenkel@dav-wiesbaden.de oder telefonisch zu den Öffnungszeiten des Alpinzentrums (0611-59334)

DAV Briefmarke anlässlich des 150 – jährigen Jubiläums

Das Bundesministerium der Finanzen gibt anlässlich des 150-jährigen Jubiläums des Deutschen Alpenvereins eine Sonderbriefmarke im Wert von 145 Cent heraus. Die Briefmarke erscheint am 4. April, ein paar Wochen vor dem Gründungstag des DAV am 9. Mai.

Vor etwa zwei Jahren hat der Deutsche Alpenverein beim Bundesministerium für Finanzen eine Jubiläumsbriefmarke beantragt. Damals begann der lange Weg im Programmbeirat, über verschiedene Entwürfe im Kunstbeirat bis hin zu unserem jetzigen Ergebnis: Dem DAV ist nun eine offizielle Sonderbriefmarke des Bundesfinanzministeriums mit einer Auflage von etwa 3,3 Millionen Stück gewidmet. Das ist nicht selbstverständlich – von etwa 500 Vorschlägen für Sonderpostwertzeichen, die jährlich beim Bundesministerium eingehen, werden nur etwa 50 Stück realisiert.

 

Ersttagsbrief und Ersttagsstempel zur DAV-Briefmarke

Am Ausgabetag, dem 4. April 2019, um 10 Uhr übergibt die Deutsche Post AG die Briefmarke samt Ersttagsbrief und Sonderstempel in der Bibliothek des Alpinen Museum auf der Praterinsel in München an den DAV-Vizepräsidenten Rudi Erlacher. Im Anschluss verkauft die Deutsche Post an diesem Tag die Briefmarke, den Ersttagsbrief mit Stempel sowie weitere philatelistische Produkte. Der Ersttagsbrief kostet 3 Euro.Ersttagsbrief