Wissenshäppchen

Sei Teil der Berge – aber bitte naturverträglich

Immer mehr Outdoor-Begeisterte sind in den Alpen auch außerhalb der Skigebiete unterwegs. Der starke Trend zum Skitourengehen, Freeriden und auch Schneeschuhwandern hat in den letzten Jahren den Druck auf Schutzgebiete und andere sensible Räume stark erhöht – und damit auch auf die alpine Tier- und Pflanzenwelt.

Im zugehörigen Video unterstützt Skibergsteiger Toni Palzer gemeinsam mit anderen Bergsportlern die Kampagne.

mehr…

 

Kletterschuhe gesucht

Die Handicap-Klettergruppe „hoch hinaus“ muss für ihre Kurse jeweils Kletterschuhe in der Kletterhalle leihen. Um die Kosten zu senken, sucht die Klettergruppe nach gebrauchten Kletterschuhen, die zwar noch in Ordnung sind aber nicht mehr benötigt werden. Alle Größen sind dabei willkommen – die jüngsten Kletterer sind fünf Jahre alt.

Die Schuhe können während der Öffnungszeiten im Alpinzentrum abgegeben werden. Wem das zu umständlich ist, meldet sich einfach direkt bei Anna-Lena.

Wissenshäppchen

Vogelfütterung: Das Für und Wider

Unter Vogelfreunden wird kaum ein Thema so kontrovers diskutiert wie die Fütterung von Wildvögeln. Viele plädieren für’s Füttern, damit kein Vogel den Hungertod erleide. Andere wiederum sehen darin keinerlei Sinn und lehnen jede Form der Fütterung ab…mehr Infos hier: Vogelfütterung, das Für und Wider

Wer dennoch füttern will -hier gibt es Infos für die winterliche Snackbar:

winterliche snackbar

Quelle: NABU

Kurs- und Tourenprogramm 2018

Liebe Bergfreunde,

hier ist es, das Sektionsprogramm 2018. Beim bereits im September veröffentlichten Winterprogrammteil ist die größte Anmeldewelle schon gelaufen – wer noch bei einer Winteraktivität teilnehmen möchte, muss schnell schauen und entscheiden.

Die Mitgliederzahlen im deutschen Alpenverein steigen seit Jahren stetig, so auch in unserer Sektion. Insbesondere unsere neuen Mitglieder laden wir ein, die Angebote der Sektion zu nutzen, um sich fachkundig anleiten zu lassen und mit Gleichgesinnten den Weg in die Berge zu finden. Wir freuen uns auf alle neuen Gesichter!!

Bewährtes fortführen und auf Veränderungen reagieren – ein Thema, mit dem wir uns beim diesjährigen Trainertreffen im Februar in der Zugspitzregion beschäftigt haben: Klimawandel, heterogene Mitgliederstrukturen, digitale Lebenswelten, Vielfalt der Bergsportdisziplinen, Anspruchshaltungen … Anpassen? Weitermachen? Neue Wege gehen? Wir haben hierzu heiß diskutiert, denn auch unser Trainerteam bildet diese (kreative) Vielfalt ab. Daraus entstanden ist dieses Sektionsprogramm, das hoffentlich so bunt wie die unterschiedlichen Bedarfe ist.

Wir freuen uns auf die gemeinsamen Wege und Begegnungen mit Euch im neuen Jahr!!

Im Namen des Trainerteams

Uta Basting

Ausbildungsreferentin

Das Kurs- und Tourenprogramm 2018